Probleme bei der Einrichtung des E-Mail-Programms?

Übersicht der häufigsten Ursachen und möglicher Lösungen:

  • Störung bei uns
  • E-Mail-Programm falsch eingerichtet
  • Gerät des Anwenders
  • Der Anwender

Störung im CIDNET-System

Ob eine Störung vorliegt kann in drei Schritten selber ganz einfach festgestellt werden:

  1. Lässt sich die Webseite www.cidnet.de im Webbrowser aufrufen?
    Wenn “nein” und andere Webseiten lassen sich aufrufen, dann haben wir als CID wirklich ein Problem. Sie können uns eine Störungsmeldung zuschicken oder einfach geduldig abwarten, bis alles wieder funktioniert, weil bestimmt schon zahlreiche andere Kundenmeldungen vorliegen und wir bereits dabei sind das Problem zu beheben.
  2. Wenn die Webseite www.cidnet.de sich aufrufen lässt, dann versuchen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten einzuloggen. Benutzername ist immer die 7stellige Nummer.
    Gelingt das? Wenn “ja”, dann sind die Zugangsdaten in Ordnung. Wenn nicht, bitte mögliche Tippfehler bei der Eingabe von Benutzername und Kennwort prüfen. Beim Markieren-Kopieren-Einfügen kann manchmal noch ein unentdecktes Leerzeichen vor dem ersten oder nach dem letzten markierten Zeichen mitgenommen werden, das zu einem fehlerhaften Login führt.
  3. Wenn der Login gelungen ist, dann bitte das Webmail-System aufrufen und an sich selber eine E-Mail schicken. Wenn es ohne Fehlermeldung gelingt, dann kann grundsätzlich jegliche Störung auf unserer Seite ausgeschlossen werden.
    Wenn die Testmail nicht verschickt und empfangen werden kann, dann bitte eine Störungsmeldung an uns schicken und beschreiben, was Sie bereits versucht haben und welche Fehlermeldung Sie angezeigt bekommen.

Bei längeren Störungen hinterlassen wir auf unseren Startseiten CID/CIDNET einen Hinweis.

Wartungen melden wir in der Regel einige Tage vorher an der eben genannten Stelle und auf der Startseite von www.cidnet.de

E-Mail-Programm falsch eingerichtet

Häufige Fehler bei der Einrichtung der E-Mail-Programme sind:

  • Bei der Einrichtung wurden vom evtl. vorhandenen Einrichtungsassistenten (z.B. bei Thunderbird, Outlook) einfach die vorgeschlagenen Werte übernommen.
  • Die Serverangaben für Posteingang und Postausgang wurden vertauscht oder völlig falsch bzw. mit Tippfehlern eingegeben.
  • Die Verschlüsselungsart und Ports sind für das E-Mail-Programm falsch gewählt bzw. die Kombination von Verschlüsselungsart und Port passt nicht.
  • E-Mailadresse wurde fälschlich als “Benutzername” verwendet und nicht die 7stelligen Nummer, die bei uns die Login-/Benutzernamen sind.
  • E-Mailadresse wurde auf www.cidnet.de vorher noch nicht eingerichtet.

Bitte unbedingt die Eingaben mit den Beispiel-Anleitungen bzw. der kompakten Übersicht der Serverangaben vergleichen.

Grundsätzlich leisten wir keinen Service für die Einrichtung eines E-Mail-Programms. Gegen Zahlung einer Einrichtungspauschale in Höhe von 31,25 EUR inkl. MwSt pro angefangene 15 Minuten (bis maximal eine Stunde lang) schalten wir uns per Fernwartung (z.B. TeamViewer) bei Ihnen auf. Wir übernehmen aufgrund der unbekannten Rechnerkonstellation bei Ihnen keine Garantie, dass das Ergebnis erreicht wird. Aus Kapazitätsgründen können wir solch eine Hilfe (Dienstleistung) nicht zusichern.

Gerät des Anwenders

Selten, aber manchmal liegen die Ursachen in der Infrastruktur des Anwenders:

  • (Zusätzliches) Anti-Virus-Programm oder zusätzliche Firewall blockiert unsere Mailserver. Abhilfe: In den Einstellungen des eingesetzten Programms unsere Mailserver freigeben.
  • Der Anwender hat seinen Laptop/Rechner per WLAN mit seinem Router verbunden und der Router ist vielleicht nach dem letzten Firmware-Update ungünstig konfiguriert. Mit Netzwerkkabel versuchen und wenn es mit Kabel funktioniert, dann z.B. über Google-Suche das WLAN-Problem identifizieren und beheben oder sich Hilfe holen.
  • Im Router sind zusätzliche Sicherheitseinstellungen gemacht worden (also nicht die Standardkonfiguration vom Hersteller oder DSL-Lieferanten), die eine Verbindung zu unseren Mailservern verhindern.
  • “Tausend” andere Möglichkeiten auf den Geräten des Anwenders, die für Probleme sorgen.

Mit Hilfe von “Traceroute” (z.B. Anleitung für Windows 10) und “Ping” kann grundsätzlich geprüft werden, ob zwischen Anwender-Gerät und Mailserver überhaupt eine Verbindung bzw. die Datenpakete transportiert werden.

Das Ergebnis des Traceroute zeigt in einer Liste die Stationen und ihre Reihenfolge an, die zwischen sich selber und der angegebenen Domain-/IP-Adresse liegen. Dabei wird in der Liste die Antwortdauer in Millisekunden (ms) angezeigt. Daneben befinden sich gewöhnlich IP-Adresse oder der Name der Station:

Anklicken für größere Ansicht

Das Ergebnis des Ping liefert vier Pakete in Folge ab. Wenn die Gegenseite antwortet wird bei jedem Paket angegeben, wie lange es unterwegs war. Am Ende erfolgt eine Zusammenfassung, wie viele Pakete erfolgreich übertragen wurden und wie groß die Latenzzeiten waren.

Anklicken für größere Ansicht

Der Anwender

Für Dienstleister ein unbequemes Thema. Aber wir wollen offen und ehrlich die Dinge auch beim Namen nennen. Manche Menschen sind einfach mit der Technik überfordert und benötigen Unterstützung.

Unsere Anleitungen und Hilfestellungen sollten eine gute Orientierung geben, aber wir wissen, das manchmal das Selbstbewusstsein und Zutrauen fehlt – manchmal auch die Bereitschaft sich mit der eigenen Technik zu beschäftigen – um sich die Erfolgserlebnisse zu verschaffen.

Grundsätzlich leisten wir keinen Service für die Einrichtung eines E-Mail-Programms, machen keine Computer-Grundlagenschulungen oder räumen den PC für den Anwender auf. Aus Kapazitätsgründen können wir solch eine technische Betreuung nicht leisten.

Wir empfehlen einen örtlichen und vertrauenswürdigen IT-Dienstleister zu beauftragen, so dass ein Vor-Ort-Eingriff auch möglich ist.